Unser ’neuer‘ Bruder stellt sich kurz vor

Seit Anfang März verstärkt Bruder Alfred Rupp den Marienthaler Konvent. Wir haben ihm drei Fragen gestellt und ihn gebeten, sich so kurz vorzustellen.

Woher kommst du und wie bist du aufgewachsen?

Geboren wurde ich 1948 in Nalbach im Saarland, wo ich mit drei Schwestern und einem Bruder aufgewachsen bin. Meine Mutter war Hausfrau und mein Vater Postbeamter. Nach der Schule machte ich zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann und arbeitete noch 15 Jahre in diesem Beruf.

Wie führte dich dein Weg zu den Franziskanern und wie ging es weiter?

Zunächst lebte ich zwei Jahre in San Masseo in der Nähe von Assisi. Dort lernte ich die Franziskaner und das Wirken des Ordens vor Ort kennen. Angefangen habe ich dann als Postulant in Vossenack, wo P. Bernardin mein erster Guardian war. Dem schloss sich das einjährige Noviziat in Neviges an. Dort lernte ich P. Elias kennen. Es folgte eine Zeit in Moresnet in Belgien, danach kehrte ich für drei Jahre nach Vossenack zurück. Über Hermeskeil führte mich mein Weg nach Mönchengladbach, wo ich 1990 meine ewige Profess feierte. 31 Jahre war ich dort als Pförtner, Sakristan und Hausvikar sowie für fünf Jahre auf der Seniorenstation tätig. 2019 arbeitete ich für ein halbes Jahr bei der Wohltätigkeitsorganisation Emmaus und ihrem Gründer, dem Kapuziner Abbé Pierre, in Frankreich. Nach weiteren fünf Monaten auf einer Fazenta in Xanten, die vor allem jungen Menschen einen Weg aus ihrer Drogensucht zeigen will, bin ich im März in Marienthal angekommen.

Was sind deine Aufgaben in Marienthal?

Als Sakristan kümmere ich mich um alles, was für den reibungslosen Ablauf unserer Gottesdienste, Andachten etc. erforderlich ist.

 

Eine Antwort auf „Unser ’neuer‘ Bruder stellt sich kurz vor“

  1. Pax et bonum, lieber Bruder Alfred, San Masseo ist das Stichwort für meinen „Kommentar“. Fürwahr ein Kraftort, den ich kurz nach dem Erdbeben als Ruine erlebt habe. Die neue Blüte dieses Orts verfolge ich übers Internet und freue mich meistens daran. Die bedauerliche Krise der Fraternitas Bose scheint zumindest was San Masseo angeht überwunden.

Schreibe einen Kommentar zu Theo Ellers Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.